top of page
  • AutorenbildLeony Stabla

Themenwoche: Von der Raupe zum Schmetterling Teil 2

Die Raupe wird zum Schmetterling, ja, aber wo kommt denn die Raupe her?

Raupen schlüpfen aus Eiern, die der Schmetterling an der Lieblingsnahrung der Raupe befestigt. So findet man zum Beispiel die Eier des Kohlweißlings an Kohlblättern oder die des Tagpfauenauges an Brennesselpflanzen. Diese Info hat meine Kinder dazu gebracht, nicht mehr über Brennesseln zu schimpfen, sondern sie jetzt immer genauer zu untersuchen. Raupeneier sind aber nicht immer so leicht zu erkennen, es gibt sie nämlich in allen erdenklichen Formen und Farben. Und auch Raupen sehen geanz unterschiedlich aus: manche sind klein, manche groß, manche grün, manche braun, manche sind glatt, mache behaart... Und was die Sache noch schwieriger macht, manche wechseln auch noch ihr Äußeres, denn jedes Mal, wenn ihre Haut zu eng wird, häuten sie sich. Manche Rassen sehen danach aus wie vorher, nur eben größer. Andere aber haben danach zum Beispiel eine neue Farbe.

Um den Kindern gereifbar zu machen, wie unterschiedlich Raupen sind, haben wir Raupen-Muffins gebacken.

Grundlage dafür sind ganz einfacher Zitronenmuffins mit Zuckerguss, die wir mit Smarties und Zuckerschrift aufgepeppt haben.


Und so geht´s:

Zutaten (Das Rezept reicht für etwa 12 Muffins.):


Für den Teig:

300g Mehl

1 Päckchen Backpulver

150g Zucker

1 Päckchen abgeriebene Zitronenschale

2 Teelöffel Zitronenaroma (aus der Tube)

2 Teelöffel Vanillearoma (aus der Tube) oder das Mark einer Vanilleschote

200ml Butermilch

2 Eier

100g Butter


Für die Deko:

Puderzucker gesiebt

Zitronensaft

kleine Smarties

Zuckerschrift in braun oder schwarz


Das Mehl sieben und mit Backpulver und Zitronenschale und Zucker vermischen.

Die Butter langsam in einem Topf schmelzen lassen. Eier, Buttermilch und die Aromen verquirrlen und zum Mehl geben. Zum Schluss die Butter dazu geben und alles gut vermischen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und diese zu etwa 2/3 mit Teig füllen und im vorgeheizen Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen.


Nach dem Auskühlen Puderzucker sieben und löffelweise mit Zitronensaft vermischen.

Vorsicht, die Glasur darf nicht zu dünn werden, sonst halten die Smarties nicht. Dann mit einem Messer auf den Muffins verteilen und gleich die Smarties hineindrücken - ein Smarty für den Kopf, den restlichen Körper in einer anderen Farbe.

Wenn der Zuckerguss getrocknet ist, noch Beinchen, Fühler und Augen aufmalen.


Wir kennen auh noch ein lustiges Spiel mit Raupen. Ihr braucht dafür nur einen Streifen Papier und einen Strohhalm. Die Anleitung dazu findet ihr in meinem Buch:





11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Weihnachtsbingo

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page